Fortbildung für Halterinnen und Halter von Assistenzhunden

Das Fortbildungsangebot für Assistenzhundehalter*innen beruht auf mehreren Aspekten:

  • HUNDETRAINING
  • HUNDEWISSENSCHAFT
  • LEBEN MIT BEHINDERUNG UND ASSISTENZHUND 

Lernen hört nach absolvierter Assistenzhundeprüfung ja nicht auf - weder für den Hund noch für den Menschen. Darum gibt es bei Schlaubetal-Caniden e.V.ein Weiterbildungsprogramm für Assistenzhundeteams mit Vorträgen, Kursen, Seminaren und Workshops. Es ist in jedem Fall gut für die Mensch-Tier-Beziehung, wenn beide etwas Abwechslung bekommen (ohne den Hund dabei zu überfordern, was heutzutage in gut gemeintem Enthusiasmus und "Aktionismus" leider häufig geschieht - das Gegenteil gibt´s natürlich auch: dass Hunde sich tagaus tagein nur langweilen [kommt bei Assistenzhunden aber eher selten vor], weil die Halter*innen nicht - wie´s schon Goethe gewusst - das Maß aller Dinge kennen und so manche noch dazu keine Ahnung haben von den wesensgemäßen Bedürfnissen ihrer Hunde [das wiederum kommt bei geprüften Assistenhundehalter*innen faktisch nie vor])!

 

Zur Vertiefung einer Beziehung gehört es prinzipiell dazu, mehr über den anderen zu erfahren - insofern sollten meiner Meinung nach auch alle TierhalterInnen nicht nur über kynologisches Grundwissen verfügen, sondern sich genauso über die neuesten Erkenntnisse der Hundewissenschaft auf dem Laufenden halten, umso mehr AssistenzhundehalterInnen, die so viel von ihren Hunden profitieren.

 

Gleichermaßen tut sich auch im Gesellschaftlichen und Politischen immer wieder etwas Neues zum Lebensalltag mit Behinderung (leider nicht immer etwas Positives). Als selbst betroffener behinderter Mensch sowie Behindertensachverständige imBereich Assistenzhunde bin ich eine kompetente Ansprechpartnerin für Ihre Fragen und Anliegen, z.B. durch Beratungsgespräche (telefonisch, webbasiert oder vor Ort), sowie Vorträge und andere Informationsveranstaltungen.